"Gesunde Kommune Kaufbeuren"

Gesunde Kommune geht in die Umsetzung - Startschuss für die zweite Förderphase ist erfolgt

Die Stadt Kaufbeuren möchte die Gesundheit ihrer Bürgerinnen und Bürger fördern. Dazu werden maßgeschneiderte Angebote im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention geschaffen, die es den Menschen deutlich erleichtern das eigene Wohlbefinden nachhaltig zu verbessern.

Dabei sollen die Maßnahmen in Kaufbeuren besonders auf Kinder, Jugendliche und Senioren abzielen, aber auch generationsübergreifend sein. Der Bedarf ist gemeinsam mit der Hochschule Kempten ermittelt worden. Entstanden ist ein Gesundheitsbericht, aus dem die nun an den Start gehenden Angebote hervorgehen.

Zum Gesundheitsbericht "Gesunde Kommune Kaufbeuren" (PDF).

Neues Angebot:
Kostenfreie Bewegungskurse für Jeden auf unserem YouTubeKanal! Den Start macht Yoga für Erwachsene und Kinder
 

Startschuss für die zweite Förderphase: (v.l.n.r.) Robert Markthaler, Bereichsleiter AOK Bayern Direktion Kaufbeuren-Ostallgäu, Oberbürgermeister Stefan Bosse , Gabriele Strodel, Projektkoordinatorin, Julia Mergler, Projektleiterin im Bildungsbüro der Stadt Kaufbeuren, Bernd Ruppert, Direktor AOK Bayern Direktion Kaufbeuren-Ostallgäu und Alfred Riermeier, Referatsleiter für Jugend und Familie bei der Stadt Kaufbeuren. Foto: Stadt Kaufbeuren

Übergeben wurde nun die Urkunde für die zweite Förderphase an Oberbürgermeister Stefan Bosse unter anderem vom Direktor der AOK Kaufbeuren-Ostallgäu, Bernd Ruppert: „In unserem Direktionsbereich fördern wir die nächsten vier Jahre die Stadt Kaufbeuren mit ihrem Projekt mit rund 214.000 Euro“. Oberbürgermeister Stefan Bosse ist dankbar für die Förderung und hofft, dass viele Bürger*innen  die Angebote des Projekts für sich nutzen: „Die angebotenen Veranstaltungen sind wirklich vielfältig, da ist für jeden etwas dabei. Ein weiterer Pluspunkt: Unsere Angebote sind für die Teilnehmer*innen völlig kostenlos.“

Für 2019 stehen vorerst folgende Angebote zur Auswahl: Gesunde Kommune - Veranstaltungen

 

Übergabe des Gesundheitsberichtes im Rahmen der Abschlussveranstaltung der ersten Phase des Förderprogramms „Gesunde Kommune Kaufbeuren“. (v.l.n.r.:) Prof. Dr. Markus Zinsmeister, Fakultät Soziales und Gesundheit, Hochschule Kempten; Julia Mergler, Projektleiterin im Bildungsbüro der Stadt Kaufbeuren; Oberbürgermeister Stefan Bosse; Robert Klauer, Beiratsvorsitzender AOK Kaufbeuren-Ostallgäu und Kreishandwerksmeister; Alfred Riermeier, Referatsleiter für Jugend und Familie bei der Stadt Kaufbeuren;  Bernd Ruppert, Direktor, AOK Bayern Direktion Kaufbeuren-Ostallgäu.
Bild und Text: Marketingagentur Tenambergen

Zur Pressemeldung mit ausführlichen Informationen (PDF)

 

Der Startschuss für Kaufbeuren als „Gesunde Kommune“ war 2018 gefallen. Die sogenannte Vorbereitungsphase - die Bedarfsermittlung für Kaufbeuren -  wurde mit der Vorstellung des Gesundheitsberichtes abgeschlossen. Damit steht aktuell die Realisierung maßgeschneiderter Angeobte im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention an.

>> Gesunde Kommune in der Presse: zum Artikel der Allgäuer Zeitung (PDF)

Haus der Demokratie in Kaufbeuren - Ein Ort für gemeinsamen Austausch
Festival der Vielfalt 2019
Demokratie leben! in Kaufbeuren - der Film
Pack mit an! Der Film zum Ehrenamt.
Wir sind Kaufbeuren - das Stadtportal