Sechs Wochen Zeit – 1.000 Quadratmeter Fläche = Freiraum

Das Projekt Freiraum Kaufbeuren findet nicht statt!
Alle geplanten Veranstaltungen werden abgesagt

> Mehr Informationen dazu

—   —   —   —   —

Vom 10. Oktober bis 22. November 2020 findet in Kaufbeuren das Projekt Freiraum statt.

Was wir wollen?

Freiraum schaffen: für Konzerte, Lesungen, Vorträge, Diskussionen, Workshops, Filme…

Diversität, Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Klimaschutz, Diskussionskultur und gesellschaftliches Engagement stehen im Mittelpunkt.

Von A wie Ausstellungen bis W wie Workshops: Kaufbeuren bekommt ab dem 10. Oktober 2020 für sechs Wochen einen Pop-Up-Store der besonderen Art. Die leerstehende Ladenfläche des Modemarktes „Adler“ wird zur Bühne und Begegnungsfläche. Auf über 1.000 Quadratmetern sollen bis zum 22. November 2020 Ausstellungen, Konzerte, Diskussionsrunden, Workshops und vieles mehr stattfinden.

16.10. Eröffnungsveranstaltung mit Ernst Hebeker: "Wie zukunftsfähig ist unsere Demokratie?"

Freitag, 16. Oktober

Freiraum-Premiere mit Politik-Experte Ernst Hebeker

Früher Chefredakteur des Münchner Merkur, zuletzt Pressesprecher des Bundestages – bei der Freiraum-Eröffnung diskutiert Hebeker mit Kaufbeurer*innen.

Mehr Informationen in der Pressemitteilung "Freiraum-Premiere mit Politik-Experte Ernst Hebeker"

Der Eintritt ist frei. 

Um sich Plätze zu reservieren einfach vorher per Mail an theresa.eiband@kaufbeuren.de mit Namen und Personenzahl anmelden.

21.10. Lesepatentreff

Mittwoch, 21. Oktober

Der Eintritt ist frei. 
Um sich Plätze zu sichern einfach per Mail unter pfd-kaufbeuren@sjrkf.de mit Namen und Personenzahl anmelden.

23.10. Bananafishbones Live & unplugged

Freitag, 23. Oktober

Mehr als unglaubliche 20 Jahre ist es her, dass die Bananafishbones sich mit inzwischen zu Klassikern avancierten Songs wie „Come to Sin“ und „Easy Day“ in die erste Liga der nationalen Indie-Rock-Szene spielten. Seither gilt das Trio aus Bad Tölz als „eine der besten Livebands Deutschlands“ (SZ) und ist nach über drei Jahrzehnten Bandgeschichte kreativ und leidenschaftlich wie eh und je.

Auch sieben Jahre nach ihrem letzten regulären Album“12 Songs in One Day“ sowie einigen Live- und einer Best Of-Scheibe entdecken die Brüder Sebastian (Vocals und Bass) und Peter Horn (Gitarre) zusammen mit Drummer Florian Rein mit ungebrochener Spielfreude und schier grenzenloser Energie bei jeder Live-Show musikalisches Neuland.

Dabei gewinnen sie nicht nur altbekannten, teilweise lange verschütteten Songperlen faszinierende und unerwartete Seiten ab, sondern tragen den einzigartigen Fishbones-Sound mit ihren neuen Stücken in bislang unbekannte Sphären.

Live sind die Drei, die in ihren Sturm-und-Drang-Jahren zahllose Bühnen in ganz Europa erobert haben, noch immer auf der Suche nach der Magie des Augenblicks, die für sie den Zauber eines jeden Konzerts ausmacht, egal ob auf der großen Festival-Bühne, als Musiker und Darsteller in Theaterproduktionen an der Münchner Schauburg, bei ihren intimen Unplugged-Gigs oder auf einem ihrer Tradition gewordenen Konzerte, die sie jedes Jahr vor Weihnachten im ausverkauften Tölzer Kurhaus spielen. Dann gilt immer wieder neu und für jeden im Publikum ganz persönlich, was die Band in ihrem Song „Glam“ singt: „You feel good but I feel better!“

Der Eintritt ist frei.
Um sich Plätze zu sichern einfach per Mail unter pfd-kaufbeuren@sjrkf.de mit Namen und Personenzahl anmelden.

24.10. Roundhouse Open Stage goes Freiraum

Sanstag, 24. Oktober, 19 Uhr

Der Revival Thursday ist schon lange zum Kaufbeurer Klassiker geworden! Wir freuen uns, dass er im Freiraum eine temporäre Heimat gefunden hat!

Willkommen sind alle Musiker, Poetry-Slamer, Künstler und Freigeister.

Was ist ein Künstler ohne sein Publikum? Wir freuen uns also auch über jeden Zuhörer.

FACTS:
Eintritt frei!
19:00 - 24:00 Uhr
Stagetime pro Künstler 15-20 Minuten.
Anmeldung an der Bar, bzw. bei unserem grandiosen Host Dimi. Die Slots sind begrenzt.

SETUP:
Drumkit
Guitar AMP
Microphone
Diverse Instrumente sind vorhanden.
Gerne könnt Ihr auch Eure eigenen mitbringen.

Wir freuen uns auf Euch! 

Der Eintritt ist frei. 
Um sich Plätze zu sichern einfach per Mail unter pfd-kaufbeuren@sjrkf.de mit Namen und Personenzahl anmelden.

> Zur Veranstaltung bei Facebook

27.10. Vortrag: Allgäu Rechtsaussen - „Von Frei.Wild bis Voice Of Anger - Rechtspopulistische Jugendkultur in Deutschland und wie wir damit umgehen“

Dienstag, 27. Oktober, 19 Uhr

Störkraft, Landser, Böhse Onkelz oder Frei.Wild: Musik ist essentiell für die extrem Rechte. Rechtsrock gilt seit Jahrzehnten als Einstiegsdroge Nummer eins, über ihn werden Menschen an die Szene herangeführt, gebunden und radikalisiert.

Doch Rechtsrock ist längst nicht mehr das einzige Genre, auf deren Klaviatur die extreme Rechte heutzutage spielt. Manche tarnen sich als »unpolitische« Rocker, um sich in einer Grauzone mit anderen Szenen zu vermischen. »Chris Ares« aus dem Allgäu rappt sich am Puls der vom Verfassungsschutz beobachteten Identitären Bewegung in die Charts. Kaum jemand, der noch nicht von Frei.WIld gehört hat, vielerorts strömen Tausende auf ihre Konzerte.

Doch wie rechts sind sie wirklich? Wie gefährlich sind die Netzwerke rechter Musiker vor Ort? Wie können wir sie erkennen und was dagegen tun? Darüber klärt der Journalist und Szene-Experte auf Einladung der Partnerschaft für Demokratie Kaufbeuren am 27.10.2020 auf.

Der Eintritt ist frei. 
Um sich Plätze zu sichern einfach per Mail unter pfd-kaufbeuren@sjrkf.de mit Namen und Personenzahl anmelden.

> Zur Veranstaltung bei Facebook

03.11. Vortrag: Michael Blatz „Quo vadis – Vereine in schwierigen Zeiten“ + Ideenworkshop

Dienstag, 3. November, 19 Uhr

„Quo vadis – Vereine in schwierigen Zeiten“ – ein Impulsvortrag von Michael Blatz, Unternehmens- und Vereinsberater mit anschließendem Ideen-Workshop „Was wünschen sich Vereine – wo brauchen sie spezielle Unterstützung“.

Der Eintritt ist frei. 
Um sich Plätze zu sichern einfach per Mail unter pfd-kaufbeuren@sjrkf.de mit Namen und Personenzahl anmelden.

> Zur Veranstaltung bei Facebook

04.11. Zeitreisetreffen


Der Eintritt ist frei. 
Um sich Plätze zu sichern einfach per Mail unter pfd-kaufbeuren@sjrkf.de mit Namen und Personenzahl anmelden.

05.11. Vortrag: „Wer braucht Feminismus?“

Donnerstag, 5. November, 19 Uhr

In der Ausstellung “Wer braucht Feminismus?” werden Motive der gleichnamigen Kampagne gezeigt.Die Ausstellung ist für zwei Wochen im Freiraum zu sehen und wird von einem interaktiven Vortrag begleitet.

Ziel der Aktion ist es, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Seit 2012 sammelt die Kampagne Argumente für die soziale Bewegung, die gegen geschlechtsbezogene Diskriminierung kämpft und sich besonders für Frauenrechte und Gleichstellung stark macht.

In rund 7 Jahren sind über 3.000 ganz individuelle Statements zusammen gekommen. Einen Teil davon wollen wir im Rahmen der Ausstellung zeigen und mit alten Vorurteilen aufräumen. Denn die persönlichen Aussagen zeigen ein Bild fernab des Klischees von Feminismus auf. Wir laden alle ein, sich ein eigenes Bild vom modernen Feminismus zu machen.

Im Rahmen dieser Ausstellung werden erstmals auch Porträts von Frauen gezeigt, die aus dem globalen Süden stammen und uns an ihrer Perspektive auf Feminismus teilhaben lassen.

Der Eintritt ist frei. 
Zur Sicherheit aller Teilnehmer ist es leider nicht möglich spontan teilzunehmen.
Um sich Plätze zu sichern einfach per Mail unter pfd-kaufbeuren@sjrkf.de mit Namen und Personenzahl anmelden.

> Zur Veranstaltung bei Facebook

11.11. EU-Bürgerdialog

Mittwoch, 11. November

Sie möchten sich dazu äußern, was derzeit in der Europäischen Union geschieht, wie sie sich den wichtigsten Herausforderungen stellt und welchen Nutzen Ihnen die EU bringt?

Die Mitglieder der Kommission sind gespannt, Ihre Meinung zu hören!

In der gesamten EU finden Dialoge im Rahmen von Bürgerversammlungen statt. Nehmen Sie teil!

Der Eintritt ist frei. 
Um sich Plätze zu sichern einfach per Mail unter pfd-kaufbeuren@sjrkf.de mit Namen und Personenzahl anmelden.

12.11. Vortrag: Dr. Manuela Gaßner – „Zero Waste / Less Waste - Täglich ein bisschen weniger Abfall - einfach, praktisch, realistisch"

Donnerstag, 12. November, 19 Uhr

Dr. Manuela P. Gaßner, geboren und aufgewachsen in München, arbeitet und lebt mit ihrer Familie in Freising.

Die Mutter von drei Kindern ist freiberufliche (Buch-)Autorin, Keynote Speakerin und Dozentin zu den Themen: Zero Waste, Konsumverhalten, Urban Farming, nachhaltige Agrarwirtschaft und Klimawandel. Seit 2015 beschäftigt sie sich intensiv mit der Vermeidung von Müll.

In ihrem Vortrag widmet sich die Referentin genau diesem Thema, erläutert Strategien zur Müllvermeidung im Alltag und gibt praktische Tipps. Im Anschluss gibt es noch Zeit für Austausch.

Der Eintritt ist frei. 
Aufgrund der Corona-Pandemie ist es leider nicht möglich, spontan teilzunehmen.
Um sich Plätze zu sichern einfach per Mail unter pfd-kaufbeuren@sjrkf.de mit Namen und Personenzahl anmelden.

> Zur Veranstaltung bei Facebook

19.11. Diskussion mit Theater

Donnerstag, 19. November

"Ich bin nicht Eurer Meinung, aber ich werde darum kämpfen, dass Ihr Eure Meinung ausdrücken könnt." (Voltaire)

Dies haben wir unseren Kindern und Jugendlichen in der Coronazeit versucht zu vermitteln. Ihre Meinungen, Gedanken und Gefühle in dieser Zeit fließen ein in ihre Theaterprojekte! Vier Gruppen der Kulturwerkstatt lassen uns in Form von Diskussionen und kurzen Aufführungen daran teilhaben.

Eine Kooperation der Kulturwerkstatt mit den FREIRAUM-Projektwochen vom 10.10. bis 22.11.2020, Veranstaltungen der Koordinierungsstelle beim Stadtjugendring Kaufbeuren des Bundesprogramms "Demokratie leben!" in Zusammenarbeit mit "Kaufbeuren aktiv".

Regie: Team der Kulturwerkstatt

Der Eintritt ist frei. 

Um sich Plätze zu sichern einfach per Mail unter pfd-kaufbeuren@sjrkf.de mit Namen und Personenzahl anmelden.


Aktionen speziell mit Schulen und Jugendgruppen sind ein fester und wichtiger Bestandteil von Freiraum. Dabei reicht die geplante Themenvielfalt von Diskussionskultur und Pressefreiheit, über Strategien gegen Rassismus bis hin zu gesellschaftlichem Engagement.

Kilian Herbschleb und Till Nißle von der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv und dem Stadtjugendring Kaufbeuren vor dem ehemaligen Modemarkt Adler. Hier entsteht derzeit "Freiraum".
Kilian Herbschleb und Till Nißle von der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv und dem Stadtjugendring Kaufbeuren vor dem ehemaligen Modemarkt Adler. Hier entsteht derzeit "Freiraum".

 


Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Haus der Demokratie in Kaufbeuren - Ein Ort für gemeinsamen Austausch
Festival der Vielfalt 2019
Demokratie leben! in Kaufbeuren - der Film
Pack mit an! Der Film zum Ehrenamt.
Wir sind Kaufbeuren - das Stadtportal